KRAFTORTE
Wolfgangssee

Gästebuch

 

 

 

 

St. Wolfgang am Wolfgangsee

Das ist er also: der eingesperrte Stein in der Wolfgangskirche am Wolfgangsee!
Der Stein, der das Ursprungskultobjekt war und zur Kirchengründung führte.

Betritt man die Wolfgangskirche fühlt man sich erst mal "erschlagen" von der "sakralen" Ausgestaltung. Mitten im Kirchenhauptschiff steht ein erster großer Altar, der sogar vom Hauptaltar ablenkt. Dieser Mittelaltar befindet sich auf Höhe des Steins.



Den Stein sucht man allerdings erst mal vergebens - er wurde in einen schwach beleuchteten Nebenraum "integriert".
Nichts weist auf seinen Platz hin. Um sogar in jenem dunklen Nebenraum nochmals vom Stein abzulenken, hat man die Einsiedler-Klause des Heiligen Wolfgang vom
Falkenstein hier nachgebaut.



Man kann zwar den Stein noch mit ausgestreckten Armen und Händen knapp erreichen, doch den eigentliche Steinkult - gekennzeichnet durch die glattgeschliffene Felsoberfläche und die zahlreichen Vertiefungen - kann man nur noch erahnen.

Jenen Kraftstein hat man einfach hinter einem Eisengitter verschlossen!